• Ella Ziegler / Dornröschengarten, 2006


    2007

    kuratiert von Elke Gruhn

  • Als Reaktion auf das jahrelange Scheitern der Stadt Wiesbaden bei der Verwirklichung eines Holocaust-Mahnmals ließ Ella Ziegler den Vorgarten des Kunstvereins mit weißen Rosen der Züchtung Innocencia (die Arglosigkeit, die Einfalt, die Harmlosigkeit, die Schuldlosigkeit, die Unschuld) bepflanzen. Dabei bezieht sich die Installation auf die Pläne der Künstlerin Jenny Holzer, die in den 1980er Jahren damit beauftragt worden war, einen Ort zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus zu schaffen. Unter dem Titel Terrible Garden wollte Jenny Holzer im Stadtzentrum einen Garten mit schwarzen Rosen und einer Soundinstallation mit Stimmen von Opfern und Tätern, Geräuschen und Musik verwirklichen.

    zurück /