• Emily Wardill / Game Keepers without Game


    15. November 2009 bis 31. Januar 2010

    Eröffnung: Samstag, 14. November / 17 bis 20 Uhr

    NKVextra

    kuratiert von Elke Gruhn und Carina Heuckmann

  • Die britische Film- und Performancekünstlerin Emily Wardill (*1977) war 2008 Follow Fluxus Stipendiatin in Wiesbaden. Während Ihres dreimonatigen Aufenthalts entstand ihr Film Game Keepers without Game, der an Calderóns Melodrama „Das Leben ist ein Traum“ (La vida es sueño, 1635) angelehnt ist. Das Mädchen Stay, das bereits in jungen Jahren von ihrer Familie von zu Hause verbannt wurde, wird dorthin zurückgebracht, um erneut rausgeworfen zu werden. Die Illusion, ein Teil der Familie zu sein, war für sie nur ein „Traum“ und endet schließlich in dem Mord an ihrer gesam-ten Familie.

    In Kooperation mit dem exground filmfest 22 präsentiert der Nassauische Kunstverein den Film Game Keepers without Game erstmals in Deutschland. Der Film wurde auf der Art Basel im Juni gezeigt.

    zurück /