• Ken + Julia Yonetani: Crystal Palace: The Great Exhibition of the Works of Industry of all Nuclear Nations (Germany, Japan), 2012

    Wilfredo Prieto: One, 2008

    Lisa Rave & Erik Blindermann: Untitled (from the Villages Archive), 2011

    Installationsansicht, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Foto: Christian Lauer, 2012

    Installationsansicht, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Foto: Christian Lauer, 2012

    Installationsansicht, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Foto: Christian Lauer, 2012

    Installationsansicht, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Foto: Christian Lauer, 2012

    Keeping up Appearances


    18. März 2012 bis 06. Mai 2012

    Erik Blinderman & Lisa Rave / Matt Golden / Jeremy Hutchison / I. Helen Jilavu / Oliver Laric / Lech Majewski / Jenny Michel / Adrian Paci / Wilfredo Prieto / Susa Templin / Robert Voit / Katrin Wegemann / Ken & Julia Yonetani

    Eröffnung: Samstag, 17. März 2012, 17 bis 20 Uhr

    Kuratiert von Elke Gruhn und Sara Stehr

  • Der schöne Schein ist seit jeher Bildthema der Kunst. Von der Bestrebung, mittels künstlerischer Darstellung eine Scheinwirkung zu erzielen, zeugt bereits Plinius’ Überlieferung vom antiken griechischen Maler Zeuxis, der die Trauben so illusionistisch malte, dass Vögel versuchten haben sollen sie zu picken.
    Betrachter sind gleichermaßen irritiert und fasziniert von der perfekten Illusion und mimetischen Anziehungskraft sowie dem darauf folgenden Moment der überraschten Erkenntnis, einer Täuschung aufgesessen zu sein. Bis heute arbeiten Künstlerinnen und Künstler nach dieser Strategie mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln und Medien. Was ist Realität, was Illusion?

    Auf einer zweiten Ebene kann der Schein auch akzeptierter Bestandteil des alltäglichen Lebens sein bis hin zum Kitt, der das soziale und gesellschaftliche Gefüge zusammenhält. Das Scheinbare ist immer auch Reflexion über die Authentizität des Dargestellten. Ist am Ende die Strategie des Trompe-l’œil in Verbindung zu bringen mit dem Plagiat, um die Idee vom Originären kritisch zu hinterfragen und ad absurdum zu führen?

    Unter dem Titel "Keeping up Appearances" zeigt der Nassauische Kunstverein Wiesbaden eine Gruppenausstellung mit internationalen künstlerischen Positionen.

    Nicht die Antwort auf die Frage nach der vermeintlichen Wahrheit ist entscheidend sondern vielmehr der Weg zu einer Erkenntnis – Vielleicht ist es genau diese Suche nach dem „verlorenen“ Paradies, die den Menschen seit Jahrhunderten treibt zwischen Kopie und Original, Versprechen und Enttäuschung, Illusion und Realität.

    zurück /