• Rahel Pötsch, 5 Eimer weiß - 3 Eimer Orange, 2017, Courtesy und ©: Die Künstlerin

    NKVextra

    Rahel Pötsch / 5 Eimer Weiß – 3 Eimer Orange


    25. Mai 2018 bis 08. Juli 2018

    Eröffnung / Donnerstag, 24. Mai 2018, ab 18 Uhr

  • Die Projektion auf einem Paravent zeigt eine raumgreifende Papierkulisse als Arbeitsplatz der Malerin, der beim Arbeiten zugesehen werden kann. Der Körper der Künstlerin interagiert in Wechselwirkung mit dem umgebenden Material. Eine klickende Kamera und das hörbare An-Aus-Schema des Lichts strukturieren im Filmschnitt ihre körperlichen Handlungen, dabei scheint ihre Stimme allein ihre Entscheidungen zu animieren. Die Arbeitsszenen spiegeln sich durch malerisch verspielte Szenen in Stop-Motion.

    Rahel Pötsch (*1987 Berlin) studiert seit 2017 bei Amy Sillman and Monika Baer an der Städelschule in Frankfurt. Nach einem Studium der Malerei bei Neo Rauch und H.C. Ottersbach an der HGB Leipzig studierte sie an der Kunsthochschule für Medien bei Johannes Wohnseifer and Raimund Krumme. Seither war sie bereits an zahlreichen Ausstellungen beteiligt und erhielt 2015 den Preis der Freunde der Kölner Medienhochschule.

    zurück /