Über Follow Fluxus /

  • Eine Kooperation des Nassauischen Kunstvereins und der Landeshauptstadt Wiesbaden.

    Im Jahr 2008 wurde erstmalig das Wiesbadener Stipendium „Follow Fluxus – Fluxus und die Folgen“ vergeben. Ziel ist es, internationale, junge Künstler/Innen zu fördern, die in ihrem Werk die Ideen der Kunstbewegung Fluxus aufgreifen und hierdurch die Kunstströmung lebendig halten. Die Gründung des Stipendiums geht auf die „Fluxus Festspiele Neuester Musik“ zurück, die 1962 in Wiesbaden stattfanden. Mit dieser Fluxusveranstaltung bekam die neue Kunstrichtung erstmals ein breites Echo.

  • „FLUXUS Wiesbaden war das ehrgeizigste aller Projekte. Es dauerte einen Monat, wobei an jedem Wochenende drei, vier oder fünf Performances stattfanden. Die anderen Festivals waren kleiner. Das tolle an Wiesbaden war, dass wir uns nicht um die Zeit zu kümmern brauchten – wir konnten viele unheimlich lange Stücke darbieten, die nie in andere Festivals gepasst hätten.(…)“

    Dick Higgins, Postface, New York 1964