• © Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Design: CLDES

    Mindestabstand-Kunstmarkt


    13. August 2020 bis 23. August 2020

  • „I welcome whatever happens next“ – seit 2019 ist das Zitat von John Cage goldglänzend in den Fries des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden gemeißelt. Sicherlich hatte der Komponist und Künstler dabei nicht die weltweite Corona-Pandemie im Kopf, als er diese Worte äußerte. Und doch hat die Krise auch schwerwiegende Folgen für die Wiesbadener Kulturschaffenden. Der Nassauische Kunstverein möchte daher bildende Künstler*innen aus Wiesbaden unterstützen und ganz im Sinne von John Cage in seinen Räumlichkeiten willkommen heißen.

    Besondere Zeiten erfordern dabei besondere Initiativen:

    Vom 13. bis 23. August 2020 findet im Nassauischen Kunstverein der Mindestabstand-Kunstmarkt statt, auf dem Wiesbadener Künstler*innen die Möglichkeit bekommen, ihre Arbeiten zu präsentieren und zu verkaufen. Auf drei Etagen ist das Raster des Mindestabstands auf dem Boden markiert, jedes Feld wird zum Marktstand – kostenfrei für professionelle Künstler*innen aus Wiesbaden. Die Erlöse aus dem Verkauf gehen zu 100% an die Urheber*innen der Werke.

    Bis zum 20. Juli 2020 kann sich auf einen Marktplatz beworben werden. Um das Projekt professionell begleiten zu können, werden folgende Unterlagen benötigt:

    / Tabellarischer Lebenslauf und künstlerischer Werdegang mit Ausstellungsverzeichnis
    / Ein kurzes Schreiben über den eigenen Bezug zu Wiesbaden
    / 5 Abbildungen von geplanten Ausstellungswerken und deren Maße
    / Wunschaufbautermin
    / Kontakt / Rückrufmöglichkeit

    Bitte das untenstehende Bewerbungsformular ausfüllen und schicken an:
    info@kunstverein-wiesbaden.de (max. Datengröße: 5 MB) /
    Betreff: Mindestabstand-Kunstmarkt

    Die Benachrichtigung über die Platzvergabe erfolgt am 28. Juli 2020. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Die Plätze werden verlost und die Zuteilung gilt als verbindlich. Der Nassauische Kunstverein bietet Raum, Infrastruktur, Marketing und Hilfe. Es erfolgt keine kuratorische Auswahl durch den Nassauischen Kunstverein, allerdings wird sich vorbehalten, Werke, die Rechte Dritter (insbesondere Persönlichkeits- oder Urheberrechte) verletzen oder Werke mit rechtswidrigem, pornografischem, rassistischem oder diskriminierendem Inhalt von der Auslosung auszuschließen.

    Download Bewerbungsformular + FAQs

    Die Öffnung des Mindestabstand-Kunstmarktes und des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden sowie die Durchführung der Veranstaltung erfolgen entsprechend eines umfassenden Hygieneplans, der nach behördlichen Vorgaben entwickelt und umgesetzt wurde. Es gelten die offiziell erlassenen Verordnungen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der Bundes- und Landesregierung, des Museumsverbandes und der Behörden der Stadt Wiesbaden. Die Vorsorgemaßnahmen für den Infektionsschutz umfassen eine strenge Reduzierung der zugelassenen Besucherzahlen sowie die vermehrte Reinigung von neuralgischen Punkten. Es gilt die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern, die Nies- und Hust-Etikette ist einzuhalten. Darüber hinaus ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der gesamten Dauer des Aufenthaltes verpflichtend. Dieser kann mitgebracht oder an der Kasse zum Selbstkostenpreis erworben werden. Die Besucher*innen werden vor Ort auf die Hygienevorschriften hingewiesen. Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen sowie aller Besucher*innen werden zu einer möglichst schnellen Nachverfolgung möglicher Infektionsketten mit dem neuartigen COVID-19-Virus erfasst, vertraulich behandelt und vier Wochen nach ihrer Erhebung gelöscht.


    zurück /